Nordthailand & Laos

Nordthailand
Mit dem Nachtzug geht es nach Chiang Mai, das Ubud von Thailand. Yogastudios, gutes Essen und Kunst ueberall. Drum herum eine schoene Landschaft, in welcher man von Trekkingtouren, ueber das Entdecken unentdeckter Bergdoerfer und Elefantenstreicheln alles machen kann.Nach zwei Tagen Akklimatisation an das Nicht-Bangkok-Leben geht es ueber Chiang Rai und kleine Doerfer mit kleinen netten Resorts und Baumhaeusern in den Norden und weiter nach Laos. Alles weitere duerfen die Bilder selbst erzaehlen …

Laos
Aus dem buddhistischen Thailand geht es mit einem Bus ueber eine der wenigen Bruecken ueber den Mekong. Dieser bekannte Fluss definiert grosse Teile der laotischen Grenze nach Burma und Thailand. Diesen Bus muss(!) man nehmen, um die 600m ueber die Bruecke zurueck zu legen… Naja – man muss nicht immer alles verstehen.
Laos ist Buddhismus im Quadrat. Alles voller Tempel und Buddhastatuen. Angeblich gibt es in Laos mehr Moenche als Touristen und tatsaechlich sieht man sie ueberall. Die Menschen sind etwas zurueckhaltender aber sehr ruhig und friedlich/freundlich (macht wahrscheinlich schon einen Unterschied, ob man einen in Meditation versunkenen Menschen oder einen zu Tod gemarterten Menschen anbetet…).
Mit einem Boot geht es gemuetlich zwei Tage lang den Mekong runter bis Luang Prabang. Die Stadt ist ein wichtiges kulturelles Zentrum fuer den laotischen Buddhismus. Und eine wichtige Kolonialstadt der Franzosen. Wohl aus beiden Gruenden auch UNESCO Weltkulturerbe und ein touristischer Hotspot in Laos. Gutes Essen, Tempel, nette Stadt und eine tolle Landschaft …
Auch ein guter Ausgangspunkt, um mit dem Motorrad ein paar Tage den Norden von Laos zu erkunden. Die vielen Berge dort machen Radfahren ein wenig unattraktiv 😉
Von LPG geht es dann mit dem Bus nach Vientianne, der Hauptstadt und von hier aus weiter…

PS
Die Bildqualitaet mag gegen Ende deutlich abnehmen. Das liegt daran, dass die bessere Kamera inzwischen auf einer anderen Route unterwegs ist…

One Comment

Loading...