Urlaub in Thailand

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt

Nachdem mit Hokkaido erst einmal ein weiteres großes Ziel und ein relativ nördlicher Punkt erreicht war, sollte es Richtung Süden gehen, mit einer längeren Pause in Bangkok und eventuell auf einer der Inseln. So kam es dann auch erst einmal.

Die Reisemüdigkeit hatte uns nach sechs Monaten auf der Straße befallen. Wir reisten schließlich fast ununterbrochen durch die Lande wie Vagabunde und sammelten jeden Tag neue Eindrücke und Erfahrungen. Kein Wunder, dass wir in Bangkok unsere Tage mit essen, schlafen und Massagen verbrachten. Urlaub vom Urlaub.

Koh Phangan

Nach 14 Tagen Ruhen und Rasten in Bangkok ging es nach Koh Phangan, eine der größeren Inseln im Golf von Thailand. Im Wesentlichen bekannt für die Fullmoon-Parties.

Dort fuhren wir typisch Thai mit dem Roller von Bucht zu Bucht, schwammen, schnorchelten und yogierten (einzelne der Reisegruppe). Die einzige Minigolfanlage weit und breit beeindruckte uns und wir dachten schon über eine Weiterbildung diesbezüglich nach. Da wir die Fullmoon-Party verpassten, tanzten wie uns die Füße auf der Halfmoon-Party mitten im Dschungel platt.

Bangkok

Zurück in Bangkok kam es anders.

Eine solide Dengue-Fieber-Erkrankung eröffnete Dirk die Möglichkeit ein hochmodernes Krankenhaus von innen zu sehen. Stichwort Medizintourismus. Wobei hier der Tourismus vor der Medizin kam.

Im Anschluss daran fuhr Christine nach Deutschland weil leider ihr Opa verstorben war. Währenddessen konnte sich Dirk weiter in Bangkok von seiner inzwischen zweiten Tropenkrankheit (remember Larva migrans) erholen. Bangkok eignet sich hierfür vorzüglich, gibt es doch unglaublich viele gute Restaurants und Cafes. Letztere werden teilweise von knuddelbaren Haustieren bevölkert.

Was ist eigentlich das heutige Bangkok?

Eine Stadt, in welcher man sich für umgerechnet fünf Euro eine Stunde lang massieren lassen kann, in welcher man mit Uber für den gleichen Betrag eine Stunde lang durch den Stau quer durch die Stadt kutschiert wird.

Aber auch eine Stadt, in welcher man für das gleiche Geld in einer der kapitalistisch-imperialistischen Kaffeehaus-Ketten einen Kaffee mit einer Zimt-Rolle am Tresen abholen muss, um sich dann zwischen vielen jungen stylischen Menschen mit den neusten technischen Gadgets einen Platz zu erkämpfen.

Eigentlich sagen die Fassaden von Bangkok genau dies aus…

15 Comments

  1. Lieber Dirk,
    Diese Fassaden sind beeindruckend: ihre Formen, ihre Kontraste, die ihnen hinzugefügten Details. Sie zu photographieren ist nicht gewöhnlich; umso interessanter ist deine Zusammenstellung. Es scheint, als könne man eine Kultur (auch) über ihre Fassaden begreifen. Fassadologie, sozusagen.
    Gruß, k.

  2. Hello! I understand this is somewhat off-topic but I had to
    ask. Does managing a well-established blog like yours require
    a massive amount work? I am brand new to blogging but I do write in my diary everyday.
    I’d like to start a blog so I can easily share my own experience and views
    online. Please let me know if you have any suggestions or tips for
    brand new aspiring blog owners. Appreciate it!

  3. Good day! I could have sworn I’ve been to this website before but after checking through some of the post I realized it’s new to
    me. Anyhow, I’m definitely delighted I found it and I’ll be book-marking and checking back often!

  4. For newest information you have to pay a visit web and on world-wide-web I found this web site as a finest web page for
    most up-to-date updates.

  5. Today, I went to the beachfront with my kids.
    I found a sea shell and gave it to my 4 year old daughter
    and said “You can hear the ocean if you put this to your ear.”
    She put the shell to her ear and screamed. There was a hermit crab inside and it pinched
    her ear. She never wants to go back! LoL I know this is totally off topic but I had to tell someone!

  6. Hello there, just became aware of your blog through Google, and found that it’s truly informative.
    I’m gonna watch out for brussels. I’ll appreciate if you continue this
    in future. Many people will be benefited from your writing.
    Cheers!

  7. What’s up to every body, it’s my first go to see of this weblog;
    this website contains remarkable and really excellent data in support of visitors.

  8. you’re in point of fact a excellent webmaster.
    The site loading speed is incredible. It sort of feels that you’re doing any unique trick.
    In addition, The contents are masterpiece. you’ve performed a magnificent process in this subject!

  9. Every weekend i used to pay a quick visit this web site, as i want enjoyment, for the reason that
    this this web site conations in fact fastidious funny material too.

  10. Appreciating the time and energy you put into your website and in depth information you provide.

    It’s nice to come across a blog every once in a while that isn’t the same outdated rehashed material.

    Wonderful read! I’ve saved your site and I’m including your RSS feeds to my Google account.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Loading...